• isabellareiter

FamiliJa-Rückblick: "Erste Hilfe für die Seele"

Aktualisiert: März 16

Ein Thema das emotional berührte - FamiliJa-Vortrag “Erste Hilfe für die Seele” für ehrenamtliche BesucherInnen im Gemeindesitzungssaal Stall


Hilfreiche Tipps und Anregungen wie die erste Begegnung mit Betroffenen nach einem schweren Schicksalsschlag oder einer Krise gelingen kann, erhielten Interessierte und ehrenamtliche BesucherInnen aus dem von FamiliJa betreuten Mölltaler Besuchsnetz.

Die Dipl. Lebens- und Sozialberaterin Gabi Goller teilte ihre Erfahrungen aus über 16 Jahren im Kriseninterventionsteam und motivierte dazu den Kontakt zu suchen, Hilfe und Zeit zum achtsamen Zuhören anzubieten.


„Kein Mensch ist davor gefeit, akut mit einem Schicksalsschlag oder einer Krise konfrontiert zu werden. Ich empfinde es als sehr hilfreich, wenn Menschen aus dem Umfeld ohne Scheu auf die Betroffenen zugehen und einfach „da sind“. In solchen Situationen nicht alleine zu sein, und sich aufgehoben zu fühlen, ist bereits die „Erste Hilfe für die Seele“! Es ist sehr wichtig - besonders für Kinder - um gut durch diese Zeit zu kommen,“ betont Birgit Egger, Besuchsnetzkoordinatorin in Stall, aus persönlicher Lebenserfahrung, wie wertvoll die angebotene und geleistete Unterstützung ist und wie stärkend die Hilfe wirkt.

Miteinander + Füreinander =

Besuchsnetze im Mölltal