FamiliJa

Über 20 Jahre Erfolgsgeschichte

Von einem Verein, getragen von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen hat sich FamiliJa, das Familienforum Mölltal zu einem Dienstgeber mit derzeit 36 Arbeitsplätzen entwickelt.

FamiliJa - seit 1996

Freiwillige Leistungen und Sozialkapital

Seit dem Bestehen von FamiliJa 1996 spielen Ehrenamtliche eine zentrale Rolle. Freiwillige Leistungen sind Sozialkapital! Die Mölltaler Freiwilligen investieren jährlich rund 7.015 Stunden in Kontakte und Beziehungen in den Gemeinden des Mölltals. Dies entspricht einer Wertschöpfung von € 140.300,00 im Jahr.

Durch Ehrenamtliche wurde der Verein initiiert, Ehrenamtliche (Vereinsvorstand) handeln, sichern und „verantworten“ die nachhaltige Entwicklung im regionalen Gesundheits- und Sozialbereich.

 

Schwerpunkte

FamiliJa arbeitet mit Menschen für Menschen im Mölltal und setzt folgende Schwerpunkte:
  • Unterstützung, Begleitung und Bildung der Eltern von der Geburt bis zur Pubertät und Ablösung. Insgesamt gibt es 15 Eltern-Kind-Gruppen im Mölltal (2017)

  • Betreuung der Gesunden Gemeinden in Oberkärnten. In gesamt 24 Gemeinden über 250 Veranstaltungen (2017)

  • Vorträge, Seminare, Kursreihen, Workshops

  • Kostenlose Familienberatungsstelle mit 514 Beratungen (2017)

  • Schulische Tagesbetreuung in Obervellach, Mallnitz, Flattach, Winklern, Möllbrücke, Steinfeld und Spittal/Drau. Es sind 349 Kinder in 14 Gruppen angemeldet (2017)

  • FamiliJa Ehrenamt: Besuche zu Hause, Demenz- oder Hospizbegleitung, Organisation von Veranstaltungen und Mitarbeit in Eltern-Kind-Gruppen mit 7.015 Ehrenamtsstunden (2017)

  • "Radwegpflege" im Möll- und Oberen Drautal in 12 Gemeinden (gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt) Schaffung von 10 projektbezogenen Arbeitsplätzen (2017)

Zu den FamiliJa Schwerpunkten