• isabellareiter

Podiumsdiskussion über Chancen und Möglichkeiten der Gesundheits-versorgung im ländlichen Raum

Aktualisiert: Feb 12

Hochkarätig besetztes Podium anlässlich der Diskussion zur „Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum - Chancen und Möglichkeiten“ in der „Gesunden Gemeinde“ Obervellach.


Der Einladung von Organisator und Moderator Wolfgang Rotomer, MSc zu einer Podiumsdiskussion über Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum sind neben Gesundheitsreferentin Dr.in Beate Prettner und Gesundheitssprecher NR Dr. Josef Smolle, auch der Vorstand des Hauptverbandes österr. SV-Träger Dr. Alexander Biach, Direktor der Kärntner Gebietskrankenkasse, Dr. Johann Lintner, sowie Dr.in Maria Korak-Leitner als Vertreterin der Ärztekammer gefolgt.

Um den zu erwartenden Pensionierungen der Hausärzte zu begegnen und für die Jungärzte die Tätigkeit als Praktischer Arzt attraktiver zu gestalten, gelten Gemeinschaftspraxen in Form von Primärversorgungszentren bzw. die Vernetzung und Zusammenarbeit der bestehenden Ärzte als Möglichkeit.



Gute Lösungen zur medizinischen Versorgung durch Hausärzte in Oberkärnten zu finden, und auch die Chance dies mit zusätzlichen medizinischen Leistungen wie Psychotherapie, Ergo- und Logotherapie aufzuwerten, wäre ein zusätzlicher Schritt um gegen die Abwanderung aus dem ländlichen Raum zu wirken. Gleichzeitig wäre es eine Chance den Gesundheitstourismus in der Region durch Schwerpunktsetzungen zu fördern.

Gesundheitsversorgung zur Stärkung der Region

„Gesunde Gemeinde“ Obervellach und FamiliJa


Foto: FamiliJa

Von links nach rechts:

Wolfgang Rotomer, MSc (Moderation), Dr. Alexander Biach (Vorstand SV-Träger), Dr.in Beate Prettner (Gesundheitsreferentin), Dr.in Maria Korak-Leitner (Ärztekammer), NR Dr. Josef Smolle (Gesundheitssprecher), Dr. Johan Lintner (KGKK)