• isabellareiter

Besuchsnetzstart Winklern (FamiliJa)


Besuchsnetz-Startveranstaltung in der Marktgemeinde Winklern


Die Marktgemeinde Winklern unter Bürgermeister Johann Thaler startet im Rahmen des Projekts der „Pflegenahversorgung“ den Aufbau eines ehrenamtlichen Besuchsnetzes in enger Zusammenarbeit mit FamiliJa


Wohl unter dem Leitsatz „Gemeinsam mehr bewegen“ setzen sich neben Bürgermeister Johann Thaler, Vizebürgermeisterin Hildegard Schwaiger und Josef Dullnig auch der neue Leiter des Altenwohn- und Pflegeheims St. Laurentius Andreas Bergmann für die Einrichtung eines ehrenamtlichen Besuchsnetzes in der Marktgemeinde Winklern ein.

Frau Professor Renate Kreutzer, Psychotherapeutin und Gründerin der ehrenamtlichen Hospizbewegung Kärnten, konnte für die Startveranstaltung unter dem Motto „Begegnungen machen Freude“ gewonnen werden. „Wie bereichernd Begegnungen mit Menschen, wie wertvoll Zeit schenken sowohl für Besuchten als auch Besucherin ist sowie der gesundheitsfördernde Aspekt ehrenamtlichen


Engagements konnte in Studien wissenschaftlichen nachgewiesen werden,“ so Frau Kreutzer, die auch persönlich ehrenamtlich tätig ist.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen leisten kostenlose Besuchs- und Fahrtendienste und sind in das ehrenamtliche Netz von FamiliJa mit gemeinschaftsfördernden Angeboten und Weiterbildungen eingebunden.

Sinnvolle Beschäftigung im Ehrenamt – FamiliJa und Marktgemeinde Winklern


Foto: FamiliJa

Von links nach rechts: Nadja Göritzer (Gemeindeamt Winklern), Katharina Mattersberger (Gemeindeamt Winklern), Barbara Kosian (FamiliJa-Pflegekoordinatorin), Mag.a Ursula Blunder (FamiliJa-Geschäftsführung), Prof. Mag.a Renate Kreutzer (Referentin), Hildegard Schweiger (Vizebürgermeisterin Winklern), dahinter Andreas Bergmann,BSc (Heimleiter St. Laurentius), Renate Suntinger(Sozialbetreuung St. Laurentius), Josef Dullnig (Obmann Sozialausschuss Winklern)